Weltladen Darmstadt
    Fachgeschäft für Fairen Handel
    Solidarisch Handeln e.V.

    Elisabethenstr. 51
    64283 Darmstadt
    tel 0 61 51 - 2 19 11
    mail@weltladen-darmstadt.de
    www.weltladen-darmstadt.de

    Öffnungszeiten:
    Mo bis Fr 10.00-18.30 Uhr
    Samstag 10.00-16.00 Uhr

[ Aktuelles]     [Unser Sortiment]     [ Über uns]     [ Fairer Handel]     [ Globales Lernen]     [ Termine/ Aktionen]     [ Home]     [ Links]      [ Impressum]


Thema des Monate April und Mai 2016

Menschen- und Arbeitsrechte weltweit verbindlich schützen

Symbol Fairer Handel
    Der Weltladentag ist der politische Aktionstag von Weltläden und findet immer am zweiten Samstag im Mai statt. Zeitgleich feiern die Fair-Handels-Akteure weltweit den Internationalen Tag des Fairen Handels/ World Fair Trade Day. 2016 findet der Weltladentag am 14. Mai und bereits zum 21.Mal statt.

    Im Mittelpunkt der Kampagne unter dem Motto "Mensch. Macht. Handel. Fair." steht die Forderung nach einem verbindlichen, weltweiten Schutz von Menschen- und Arbeitsrechten. Anfang April startet eine Brief-Aktion an Kanzerlin Merkel, mit der wir sie auffordern, sich für eine gesetzliche menschenrechtliche Sorgfaltsflicht für Unternehmen einzusetzen. Denn bis Ende Mai/Anfang Juni wird sie zusammen mit ihrem Bundeskabinett den Nationalen Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte abstimmen. Dieser bietet die Möglichkeit, Unternehmen eine größere Verantwortung für die Produktions- und Arbeitsbedingungen entlang ihrer Lieferkette aufzuerlegen.

    Unterzeichnen Sie bitte den Brief an die Kanzlerin - entweder in unserem Weltladen oder klickn Sie auf forum-fair-handel.de. Dort finden Sie einen Kurzfilm über die Hintergründe der Kampagne und ab 4. April den Brief zum Herunterladen
Im internationalen Handel werden täglich Menschen- und Arbeitsrechte verletzt. Auch deutsche Unternehmen sind direkt oder indirekt daran beteiligt und profitieren davon. Aufgrund der mangelhaften Gesetzeslage ist es bisher nahezu unmöglich, deutsche Unternehmen für Menschenrechtsverstöße im Auland zur Verantwortung zu ziehen. Doch dies könnte sich nun ändern.

Bereits am 16. Juni 2011 beschloss der UN-Menschenrechtsrat Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte. Am 6. November 2014 startete das Auswärtige Amt einen Dialogprozess zur Umsetzung der UN-Leitprinzipien in Deutschland. Am Weltladentag 2015 begannen die Weltläden mit einer Unterschriftsaktion für eine verbindliche Sorgfaltspflicht für Unternehmen. Am 30. November 2015 wurden 37.736 Unterschriften an das Auswärtige Amt überreicht. Seit dem 3. Dezember 2015 wird an einem Nationalen Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte geschrieben. Ende Mai oder Anfang Juni 2016 will das Bundeskabinett über diesen Nationalen Aktionsplan entscheiden.

Beteiligen Sie sich deshalb an unserer Briefaktion
    Unternehmer

Wenn Sie mehr zum Konzept des Fairen Handels in den Weltläden wissen wollen, klicken Sie auf den YouTube-Film des Weltladen-Dachverbands.